Als Single in Hamburg

By 19. Februar 2013 Reiseberichte No Comments

Die Semesterferien standen vor der Tür und ich wusste, dass mir während der Prüfungen die Decke auf den Kopf fallen würde. Nach all dem Lernen musste ich raus und brauchte eine Veränderung. Relativ kurzfristig und spontan entschied ich mich in den Norden zu fahren. Hamburg bot sich mir als Reiseziel eindeutig an. Über das Internet buchte ich mir ein Zugticket und nach längerer Suche fand ich auch ein günstiges Hotel, welches direkt am Hauptbahnhof liegt. Schon länger wollte ich die Stadt an der Elbe Besuchen und zwischen Alster und Landungsbrücken wandeln. Dabei legte ich Wert auf die Kontraste der Stadt. Glas und Beton in der neuen Hafencity. Der Hauch der Vergangenheit in der Speicherstadt und der Altstadt und das Rotlichtviertel als Gegenpol.

Als Fotograf auf Städtereise in Hamburg

Als Fotograf kommt es mir entgegen, allein zu verreisen. Zum Teil dauert es eine Weile, bis ein Bild so im Kasten ist, wie ich es mir vorstelle. Ein Partner der nicht fotografiert, hat für so etwas in der Regel kein bis wenig Verständnis. So genoss ich die Ruhe und die Zeit, die ich mir beim Fotografieren lassen konnte. In anderen Urlauben mussten die Fotos immer schnell geschossen werden, da meine damalige Freundin sonst ungeduldig wurde. Die Qualität der Bilder, die ich in diesem Urlaub machte ist dementsprechend auch deutlich höher, als die der Bilder aus den vorherigen Urlauben. Natürlich ist allein nicht alles besser. Der Besuch des Thalia Theaters und der großartigen Aufführung von Don Giovanni stimmte mich teilweise etwas wehmütig. Vor der Vorstellung und in der Pause wusste ich nicht so recht, was ich mit mir anfangen sollte. Auf der Bühne tanzten 100 Frauen aus dem Publikum und die Männer, deren Damen Don Giovanni nicht hinter den Vorhang gelockt hatte, standen mit ihren Frauen in mehr, oder weniger großen Gruppen zusammen. Ähnlich einsam fühlte ich mich, wenn ich an den Abenden allein in einem Restaurant saß. Rückblickend muss ich daher eingestehen, dass die gemeinsamen Urlaube doch schöner waren. Zwar muss man, wenn man als Paar unterwegs ist Kompromisse eingehen, aber das Gefühl nicht allein zu sein ist definitiv mehr wert.

Leave a Reply